wjt-rohrbach-2Wie spricht man das aus? „Nie warto na droge te,…“ ??? Was heißt das? Keine Ahnung, aber der Song ist ein echter Ohrwurm. Da muß man einfach mitsingen. Auch wenn man kein Wort versteht!
Die Dengmerter (St. Ingberter) staunten heute Mittag nicht schlecht: Da zieht urplötzlich eine Masse Jugendlicher – fahnenschwenkend und laut singend – an den gut besuchten Eiscafés vorbei. Und vor dem Rathaus erklingt die polnische Nationalhymne. Weltjugendtag im Saarland. Es scheint zu gefallen: Erstaunte, neugierige, freundliche Gesichter beobachten das Treiben in der St. Ingberter Fußgängerzone. Und die Jugendlichen haben ganz vergessen, daß es da eine „Sprachbarriere“ gibt: Beim gemeinsamen Singen, Lachen und Eisschlecken versteht man sich auch ohne Worte.

wjt-rohrbach-1Nach der deutsch-polnischen Geschichtsstunde am Morgen waren unsere Gäste aus Łosice zum Empfang im Rathaus geladen: Grüße vom Oberbürgermeister, Gastgeschenke und das vorsichtige Tasten ob da vielleicht eine neue Städtepartnerschaft entstehen könnte. Der Rohrbacher Ortsvorsteher Hans Wagner spendiert uns den Besuch im Eiscafé. Dorthin startet dann auch die Tour vom Rathaus über die beiden Kirchen St. Engelbert und St. Josef.
Die „freie Zeit“ in der City gestalten die polnischen Jugendlichen „geschlechtergetrennt“: Die Jungens zieht es in den gelben Elektrofachmarkt – die Mädels gehen Kleider shoppen…
Am Abend erlebt die Rohrbacher Konradskirche den ersten polnisch-deutschen Gottesdienst ihrer Geschichte. Fetzig-traditionell – ja, das geht tatsächlich. Die Rohrbacher sind jedenfalls begeistert: „Ach, war das scheen…“
In der Unterkirche gibt’s noch ein deftiges kaltes Buffet, bevor sich die Meute zerstreut. Denn Morgen geht es wieder früh los: Zu einer Tagesfahrt nach Speyer.

Erste Fotos im Fotoalbum