Gierige Zeitgenossen – Der Handel mit dem WJT

wjt: geldmacheMan kann mit allem Geld machen – und eine der beliebtesten Goldgruben scheint derzeit der Weltjugendtag zu sein.
Suchen wir mal in Ebay: Unzählige WJT-Artikel werden hier teuer verscherbelt. Zwischendrin eine Menge Hehlerware. Pilgerrucksäcke z.B., in Köln gestohlen und hier vergoldet. Schade für den ehrlichen Verkäufer.
Auch beliebt: Der Domainhandel. Weltjugendtagsdomains wie XXX (siehe unten) werden zum Verkauf angeboten. Nicht etwa aus reiner Nächstenliebe, nicht um den WJT zu unterstützen oder die Domains für Katholische Interessenten freizuhalten. Nein. Das höchste Gebot gewinnt.
So werden unbedarfte Pilger demnächst bei ihrer Suche nach guten WJT-Seiten in Spielhöllen, Klingeltonmärkten und Pornoseiten landen. Glückwunsch.

Die Unterscheidung, ob eine Seite tatsächlich von einem hochmotivierten und ehrlichen Zeitgenossen betrieben wird, oder ob reine Geldmache dahintersteckt, fällt zunehmend schwer. Schade nur, daß man dem Treiben keinen Riegel vorschieben kann: Es herrscht ja „Informationsfreiheit“.

Mit der Kirche kann man’s ja machen: Würde ich heute eine Domain à la „bundestagswahl-2009“ aufsetzen und Schindluder damit treiben, wären die Abmahnungen sicher schneller da, als ich „Weltjugendtag 2008“ sagen kann…

P.S.: Und bevor ich mir auch noch eine Abmahnung einhandele, nenne ich die betroffenen Domains lieber nicht. Schaut euch einfach bei Google um…

Share:

2 comments

  1. Übertrieben finde ich allerdings auch einige ebay-Angebote.

    Aber mal ein etwas anderer „Schauplatz“:
    Ich halte das Vorgehen des Betreibers von http://www.papst-benedikt.de beispielsweise nicht so schlimm, solange er Bücher des Papstes dort anbietet und eigene inhaltliche Ergänzungen (unter seinem Namen) veröffentlicht. Unpassende Google-Ads sollte er natürlich blocken, aber grundsätzlich google-Ads zu verbieten ist vielleicht nicht nötig. Amazon oder andere Buchhändler verdienen ja auch an den Büchern, also ist das keine Geldmacherei oder Ausnutzung des Namens des Papstes. Im Gegenteil: ihm kann es ja recht sein, dass für seine Bücher Werbung gemacht wird!! Das ist doch in seinem Sinne.

  2. Der WJT wird wohl nicht so schnell wieder nach Deutschland kommen den viele Länder dieser Welt wollen dieses Ereignis veranstalten und der Papst macht es ja nur ca. alle 3 – 4 Jahre. Deshalb ist dieses Ereignis auch so Wertvoll und die Reise dahin kostet ja auch darum brauchen einige ca. 3-4 Jahre um das Geld einzusparen.

    Ich hoffe es gibt mehr ehrliche Verkäufer die halt ihre Rucksäcke nun verkaufen wollen sind finde ich auch im Wert gestiegen.
    Gab es den viele Diebstähle beim WJT? Ich habe gehört eher nicht.

    Das mit den Internetadressen finde ich auch nicht so gut aber übertreibt ihr es nicht etwas? Die Veranstaltung die gegen den WJT war hat ja auch mal eine Zeit lang ein link genutzt wo man denken könnte man käme auf die ofiziele WJT Page denen wurde dies aber dann doch noch verboten.

    Für wie viel werden den so Domains verkauft?

    So eine Page wie eure die jetzt sich schon mit WJT 2008 beschäftigt finde ich gut und auch das man Komentare zu den Artikeln schreiben kann werde nun öfters kommen und habe auch vor in Sydney dabei zu sein, es ist eine gute Aufwärmung dafür:-).

    Bei google suchen ok das man diese Ausnutzung des Namens auch mal vor die Augen bekommt, muss ich glaub ich auch mal machen den ich meine es wird etwas übertrieben im Artikel. Man sollte aber dann nicht auf die Links drücken sonst ist das noch ne Bestätigung das es Besucher anzieht.

Dein Senf...