20140619-070113-25273787.jpg
Ein neuer Skandal bahnt sich an: Der BDKJ hat sich mit kritischen Worten zur Lage der Kirche geäußert und heftige Forderungen aufgestellt.

Hinter vorgehaltener Hand vermuten Insider eine direkte Beteiligung der KjG. Auch Vertreter der Kolpingjugend und weiterer Jugendverbände haben angeblich mitgewirkt. Derzeit prüfe man, welche innerkirchlichen Konsequenzen zu ziehen sind. Die ersten Protestbriefe seien bereits bei der DBK eingegangen.

Hier die unglaubliche BDKJ-Botschaft zum Nachlesen:

„Wie einladend sind unsere Pfarreien? Sind wir in der Lage, die Sprache der Jugendlichen zu sprechen, im Sport, in der neuen Technik? Werden wir mutig, neue Möglichkeiten zu probieren, damit unsere Kirchen immer offene Türen haben?“

Upps. Da muss ich was verwechselt haben. Die Forderungen kommen ja gar nicht vom BDKJ – sondern von Papst Franziskus himself. Ob er wohl „die Seiten gewechselt“ hat? 😉