20130801-085305.jpgBrasilien ist Besonders! Während wir entspannt am Strand sitzen, ist die Zeit gekommen, mal ein paar kleine Anekdoten am Rande zu berichten.

Du bist in Brasilien, wenn…

  • …Du im Bus von den sitzenden Fahrgästen angeboten bekommst, dass sie Deinen Rucksack auf den Schoß nehmen;
  • …wildfremde Menschen Dir auf die Schulter klopfen, Dir ein Daumen-hoch-Zeichen machen, Dich umarmen und segnen;
  • …das Wasser (sofern vorhanden) nur lauwarm aus der Dusche tröpfelt und Du einen Stromschlag bekommst, wenn Du den Duschkopf berührst;
  • …ein Priester (in unserem Fall waren es drei) Weihwasser in einem Sektkühler weiht, um damit eine Haussegnung durchzuführen;
  • …Du mit zwei Anderen in Ruhe an einer Straße entlanggehst, ein Auto neben Dir anhält und der Fahrer Dich fragt, ob er Dir helfen oder Dich mitnehmen kann, es seien zwar schon drei Leute im Auto und ein Sitz sei ausgebaut, aber das sei kein Problem;
  • …Du an einem Tag 30 Freundschaftsanfragen auf Facebook bekommst und Deine Timeline plötzlich überwiegend in Portugiesisch erscheint;
  • …Jugendbischof Wiesemann nach der Katechese mit der ganzen Gruppe fröhlich „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“ trällert. (Übrigens: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag lieber Bischof Karl-Heinz ;-));
  • …wildfremde Menschen auf der Straße Fotos mit Dir machen möchten;
  • …Du im Supermarkt dem Geschäftsführer vorgestellt wirst, weil Du aus Deutschland kommst;
  • …der Busfahrer die Zeit an der roten Ampel nutzt, um bei den WJT-Liedern mitzuklatschen;
  • …Du einen Volontario fragst, ob Du einen halben Tag am Katecheseort bleiben kannst, er die Arme ausbreitet und mit Tränen in den Augen sagt: kommt alle zu mir, mein Haus ist euer Haus;
  • …die Barkeeper durchschnittlich 5 Minuten für die Zubereitung eines Caipirinha brauchen und an der Kasse 4 Kassierer sich das Geld in einer Kette weiterreichen.
  • …im Gottesdienst nach dem Evangelium geklatscht wird und beim Friedensgruss Tumult ausbricht, weil jeder jeden umarmen will.

Liebe Eltern und Freunde in Deutschland! Sollten wir nach unserer Rückkehr diese Verhaltensweisen zeigen, wundert euch bitte nicht. Wir sind Brasilianer im Herzen geworden.

Abraços e ficam com Deus, Sabine