Ein Bild und seine Geschichte – 2

Pastoral_da_CriancaBelo Jardim. Eine typische brasilianische „Kleinstadt“ mit knapp 80.000 Einwohnern. Es gibt einen großen Arbeitgeber – eine Firma, die Autobatterien herstellt. Ansonsten schwächelt die Wirtschaft hier oben im Nordosten eher. Viele Menschen leben von der Landwirtschaft. Viele sind arbeitslos. Zu viele ertränken ihre Not in Alkohol oder greifen zu härteren Drogen. Hasch, Koks, Crack. Eine Situation, die mir in fast jeder Stadt geschildert wird. Die jungen Leute zieht es weg in die knapp 200 Kilometer entfernte Großstadt Recife.

Doch gerade an solchen Orten, in denen die Not groß ist, zeigt sich immer wieder die Macht der Liebe; wird man Zeuge großer Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit.

Wir besuchen an diesem Tag soziale Projekte in der Stadt und lernen die „Pastoral da Criança“ (Kinderpastoral kennen) – ein Projekt der brasilianischen Bischofskonferenz, das in ganz Brasilien und in weiteren 19 Ländern auf dem Globus aktiv ist. Ziel ist es, Kinder und deren Familien von der Schwangerschaft bis zum 6. Lebensjahr zu begleiten und zu unterstützen: Die Eltern (vor allem die Mütter) bekommen hilfreiche Tipps in Sachen Ernährung und Gesundheit. Die Kinder werden regelmäßig gewogen und untersucht.

Eines dieser Kinder seht Ihr auf dem Bild. Die Kleine hat sechs (oder waren es acht?) Geschwister. Oft sind die Mütter überfordert und die Kinder unterernährt. Immer wieder sterben Kinder an Unterernährung, Fehlernährung oder mangelnder medizinischer Versorgung. Einfache Tricks und Hilfsmittel schenken hier sehr erfolgreich Leben.

Die Pastoral da Criança wird komplett von Ehrenamtlichen getragen. Frauen, Männer und junge Erwachsene lassen sich ausbilden und teilen sich vor Ort in Teams auf. Jedes Team ist für eine bestimmte Anzahl Kinder zuständig und besucht regelmäßig die Familien in ihrem Zuhause.

Jeden Monat gibt es eine „Celebração da Vida“ – ein „Feier des Lebens“: Die Ehrenamtlichen Helfer und die Familien treffen sich in der Kirche, die Kinder werden gewogen und jedes gewonnene Kilo wird wie ein kleiner Geburtstag gefeiert.

Einer der wichtigsten Grundpfeiler der Pastoral da Criança ist der tiefe Glaube an die Liebe Gottes. Der feste Glaube daran, dass Gott tatsächlich wirkt und uns Menschen ruft, die Welt zu verbessern. Welche Konfession oder Religion die Familien der Kinder haben, ist dabei unwichtig – die Liebe Gottes kennt eben keine Grenzen.

Die „10 Gebote“ der Pastoral da Criança:

  1. Tenha fé e viva a Palavra de Deus, amando o próximo como a si mesmo. / Hab‘ Glauben und lebe das Wort Gottes, indem Du den nächsten liebst wie Dich selbst.
  2. Ame-se, confie em si mesmo, em sua família e ajude a criar um ambiente de amor e paz ao seu redor. / Liebe Dich, vertraue auf Dich selbst, auf Deine Familie und hilf, eine Umgebung der Liebe und des Friedens zu schaffen.
  3. Reserve momentos para brincar e se divertir com sua família, pois a criança aprende brincando e a diverssão aproxima as pessoas. / Halte in Deiner Familie Zeiten frei: Zum Spielen, zum Erholen…
  4. Eduque seu filho através da conversa, do carinho e do apoio e tome cuidado: quem bate para ensinar está ensinando a bater. / Erziehe Dein Kind durch Konversation, durch Liebe, durch Unterstützung. Und pass auf: Wer durch Schläge erzieht, erzieht zum Schlagen.
  5. Participe com sua família da vida da comunidade, evitando as más companhias e diversões que incentivam a violência. / Nimm mit Deiner Familie am Leben der Gemeinschaft teil. Meide Gemeinschaften und Tätigkeiten, die die Gewalt fördern.
  6. Procure resolver os problemas com calma e aprenda com as situações difíceis, buscando em tudo o seu lado positivo. / Versuche, Probleme mit Ruhe zu lösen. Lerne, mit schwierigen Situationen umzugehen, indem du in ihnen die positiven Punkte suchst.
  7. Partilhe seus sentimentos com sinceridade, dizendo o que você pensa e ouvindo o que os outros têm para dizer. / Teile Deine Gefühle mit Aufrichtigkeit mit. Sag, was Du denkst und höre, was die Anderen zu sagen haben.
  8. Respeite as pessoas que pensam diferente de você, pois as diferenças são uma verdadeira riqueza para cada um e para o grupo. / Respektiere Menschen, die anders denken als Du. Denn die Unterschiede (im Denken) sind ein echter Schatz für Dich und für die Gruppe.
  9. Dê bons exemplos, pois a melhor palavra é o nosso jeito de ser. / Gib ein gutes Beispiel. Denn besser als Worte ist das Beispiel, das wir vorleben.
  10. Peça desculpas quando ofender alguém e perdoe de coração quando se sentir ofendido, pois o perdão é o maior gesto de amor que podemos demonstrar. / Bitte um Vergebung, wenn Du jemanden verletzt hast und verzeihe von Herzen, wenn Du verletzt wurdest. Denn die Vergebung ist das größte Zeichen der Liebe, das wir einander geben können.

Die Pastoral da Criança hat übrigens auch eine Facebookseite

Share:

Dein Senf...