Weg mit dem Staub…

… denn es hat sich ziemlich viel von dem grauen Zeugs draufgesetzt. Auf die Worte vom seligen Adolph Kolping, der immerhin seit 147 Jahren tot ist. Unzählige Zitate sind überliefert. Und die hören sich im Jahr 2012 oft recht antiquiert und schwerfällig an. Angestaubt eben.

Es ist ein bisschen wie mit den Erinnerungsstücken, die man irgendwo auf dem Speicher sammelt. Erst, wenn man die Staubschicht wegwischt, kann man sie beurteilen. Sind sie wertloser und muffiger Schrott oder das Gegenteil? Kleine Schätze, die im Lauf der Zeit zwar eine Patina angesetzt haben, aber viel zu schade sind, in einer dunklen Ecke zu vergammeln.

Bei den Worten Adolph Kolpings macht das „Staubwischen“ sogar Spaß: Gerade weil sie oft so quer rüberkommen und nicht immer gleich beim ersten Lesen verständlich sind. Es sind Gedanken eines Querschlägers. Eines Menschen, der gegen den Strom seiner Zeit schwimmt. Der die soziale Frage und den Glauben an Christus in den Mittelpunkt stellt und miteinander verknüpft. Gedanken eines Mannes, der gemerkt hat, das fromme Sprüche alleine nicht reichen: Dass die Welt sich nur verändern kann, wenn Menschen bereit sind, anzupacken und sich die Hände schmutzig zu machen.

Die Fragen, denen sich Kolping im 19 Jahrhundert gestellt hat, sind heute topaktuell. Seine Gedanken und Antworten bemerkenswert. So bemerkenswert, dass sich weltweit über 450.000 Menschen miteinander in Kolpingsfamilien vernetzen. Von wegen angestaubt…

Für Neugierige, Einsteiger und Kolping-Fans gibt’s deshalb frisches Lesefutter: „Worte Adolph Kolpings für den Alltag von heute“ (ISBN 978-3-921425-88-6).
52 (junge und alte) Autorinnen haben sich jeweils ein Zitat Kolpings ausgesucht und „den Staub weggewischt“. Sie schreiben, was ihnen diese Worte heute bedeuten. Kurz, knackig, aktuell und abwechslungsreich. Ich habe mal begonnen, einzelne Artikel durchzulesen und kann’s nur empfehlen. Schaut’s Euch an…

Nebenbei: Ich habe das Buch heute morgen in meinem Briefkasten gefunden und war ganz überrascht, selbst einer der Autoren zu sein. Sachen gibt’s 😉

Share:

2 comments

Dein Senf...