WM, Vuvuzelagetröte & Fresskörbe

Ihr habt Glück gehabt! Ich hatte nämlich schon überlegt, das Te Deum mit der Vuvuzela zu blasen – falls unsere Jungs gewinnen sollten. Nun habe ich nochmal ein paar Jahre Zeit, diese künstlerische Darbietung zu perfektionieren…

Gestern Abend vor der Messe kam Marco in die Sakristei. In den Händen einen riesigen Fresskorb voller italienischer Leckerbissen: „Der ist von meiner Mama – und uns allen – weil sie immer so cool waren und so gut gepredigt haben.“ (seine Mama ist Sakristanin, Italienerin und ein Schatz…)

„Aaaber Herr Kaplan“, setzt er mit breitestem Grinsen nach, „damit Eins klar ist: … Deutschland ist jetzt auch raus!“ – und kichert fröhlich vor sich hin. Was soll man bei so viel italienischem Charme schon entgegnen? Nun gut. Jetzt kann ich mir das Schlussspiel der WM wenigstens mit vollem Bauch anschauen.

Elsa berichtet ebenfalls von einer italienischen Begegnung der besonderen Art. Habe jetzt noch Tränen in den Augen…

Share:

Dein Senf...