Einladung zur Diakonenweihe

Einladung zur Diakonenweihe
„Wer Christus in sein Leben eintreten läßt, verliert nichts, gar nichts, absolut nichts von dem, was das Leben frei, schön und groß macht.„*

Bischof Dr. Anton Schlembach spendet uns am 10. Dezember 2005 durch Handauflegung und Gebet das Sakrament der Diakonenweihe. Die Weiheliturgie beginnt um 9.00 Uhr im Dom zu Speyer.

Alle, die wir vergessen haben (trotz der knapp 900 Einladungen), sind hiermit recht herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf eure Mitfeier und euer Gebet: Karsten Geeck (Rülzheim, St. Mauritius), Carsten Leinhäuser (St. Ingbert – Rohrbach, St. Johannes) & Udo Stenz (Bexbach, St. Martin).

P.S.: Bin bis Freitag in Weiheexerzitien und kann deshalb auf Mails und Einträge erst wieder übernächste Woche antworten. Bis dahin: Pace e bene, Euer Carsten.
(* Predigt von Papst Benedikt XVI zum Amtsantritt und am XX. Weltjugendtag 2005.)

Share:

5 comments

  1. Zur Diakonenweihe möchte ich euch dreien von ganzem Herzen alles Gute und Gottes Segen wünschen, vor allem, da ich euch allen auf meinem Lebens- und Glaubensweg schon begegnet bin! Mit Karten Geeck habe ich drei sehr inspirierende Tage auf einer Fortbildung in Speyer zur „Pfarrerneuerung“ mit Weihbischof Gutting verbracht, Udo Stenz durfte ich kurz während seines Freisemesters in Rom begrüßen (er war Trauzeuge meiner damaligen Pilgerkollegin Veronika) und du Carsten, hattest mir letztes Jahr im Oktober ganz lieb auf eine eMail bezüglich meiner Romfahrt mit zwei deiner Mitstudenten geantwortet.
    Möge Gott euch auf eurem Weg begleiten. Ich bete für euch! Silvia

  2. Jetzt wird’s ernst… Der erste Schritt, Jesus Christus gleichgestaltet zu werden – zuerst einmal in der Verkündigung.
    Einen herzlichen Gruß und Gottes Segen für Euch alle, wenn Ihr dem Ruf des Herrn antwortet: „Hier bin ich!“ (Danke für die schönen Gedanken dazu, Carsten!)

  3. Herzliche Glückwünsche und Gottes Segen! Ersteres nachträglich, zweites imerwährend.
    Und nebenbei Danke für diese schöne Seite. Es tut gut immer mal wieder hier einen Blick drauf zu werfen. Ich studiere selber Theologie im 13. Semester auf Diplom, bin ein wenig hinterher – und verliere immer wieder meinen Glauben dabei.

    Beste Grüße aus Köln

    Tobias

  4. Gesegnete Weihnachten, Carsten! Und viel gute Hoffnung für Deine Priesterweihe im nächsten Jahr! Damit wir Christus noch mehr unter uns haben…. 🙂

Dein Senf...