20130806-162521.jpgHeute Morgen hieß es wieder mal “Tchao gente!”. Mit bewegenden Reden und einem Lied hat mich die Kolpingfamilie in Riachinho verabschiedet.

Die Dankbarkeit der Brasilianer – einfach nur dafür, dass ich da war – beschämt mich und freut mich zugleich. Wieder einmal fließen viele Tränen auf allen Seiten…

Nach einer fast fünfstündigen Autofahrt sitze ich jetzt am “Flughäfchen” in Imperatriz und warte auf meine Weiterreise über Brasilia nach Belo Horizonte. Dort wartet heute Nacht um 22.30 ein Leihwagen auf mich…