Diözesanes Forum – Speyer 2015

Wie geht’s weiter mit der Kirche im Bistum Speyer? Erhitzte Gemüter, Schweißperlen und Sorgenfalten antworten auf diese Frage. In den Pfarreien und auch beim Diözesanen Forum zur „Gemeindepastoral 2015“, das heute in die zweite Runde geht.
Ich bin dabei. Als beratendes Mitglied. Darf also meinen Senf dazugeben. Hier kommt er…

Ein Tagtraum: „Wie geht es weiter mit der Kirche im Bistum Speyer?“ Strahlende Gesichter antworten auf diese Frage. Es knistert wohin man schaut, eine elektrisierende Spannung liegt in der Luft. Man spürt die freudige Energie, die Lust und Ungeduld. „Los, wir wollen’s anpacken! Klar, es wird ein sa…harter Weg. Aber hey, wir haben gute Leute mit noch besseren Ideen. Und wir haben den Hl. Geist. Was soll also schiefgehen?“ Und so wird gelacht im Bistum Speyer und seinen Pfarreien. Das Jammern und Geheule ist vorbei. Seelsorger und Seelsorgerinnen, Ehrenamtliche, Verbände und Gemeinschaften arbeiten Hand in Hand und haben Spaß dabei.

Oui oui, ich weiß: Mein Tagtraum ist mal wieder etwas übertrieben und nimmt die Sache gar nicht ernst genug und ist zu oberflächlich und überhaupt etc., pp….

Ich träume ihn trotzdem gerne. Weil mir frohe und lachende Gesichter lieber sind, als Sorgenfalten in der Tiefe eines Grand-Canyon. Weil ich Typen, die auch in ernsten Diskussionen und schwierigen Themen mal lachen können und sich nicht zu ernst nehmen, einfach mag.

Wie den hier: Der Schweizer Finanzminister Hans-Rudolph Merz zum Thema Fleischimporte:

Share:

1 comment

  1. Danke für den YouTube-Lacher, das war genau das Richtige heute morgen 🙂

Dein Senf...