Denk an die Milch…

rtmEs gibt 1000 Dinge, an die ich im Pfarreialltag zu denken habe: Leute anrufen; Material besorgen oder erstellen; Gottesdienste, Andachten, Predigten & Meetings vorbereiten; Termine ausmachen;…
Zwischendurch soll auch das Geistliche & Privatleben einen Platz haben: Gebet, Betrachtung, Familie & Freundeskreis, Lesen, Kochen, Faulenzen, Ausgehen, Urlaub,…

Was das Privatleben angeht: Das leidet zugegebenermaßen recht häufig unter meinem Job – entgegen den Meinungen mancher Zeitgnossen, ein Priester habe doch „alle Zeit der Welt“.
Für den „Arbeitsalltag“ dagegen gibt es ein paar durchaus praktische Helferlein gefunden, die mich beim Versuch unterstützen, mich möglichst gut und effektiv zu organisieren.

Hier eine Liste meiner Lieblings-Apps (nicht nur) für Seelsorger:

  • Remember the Milk: Eine ToDo-Liste in der Cloud & als App für’s iPhone. Letzteres kostet 25$/Jahr – eine Ausgabe, die sich für den Berufsalltag aber wirklich lohnt.
  • Google Calendar, Mail,…: Trotz mancher Vorbehalte hat mich der praktische Nutzen dieser Webapps mittlerweile überzeugt. Ich nutze sie zuhause mit dem PC, bei Sitzungen mit dem Netbook und unterwegs per iPhone. Den Kalendar synchronisiere ich übrigens per Calengoo mit dem iPhone.
  • Dropbox: Gesicherter & privater Speicherplatz in der Cloud. Hier liegen meine Dokumente, die ich im Arbeitsalltag & vor allem auch unterwegs so brauche. Nutzbar mit PC, Netbook & iPhone. Das lästige USB-Stick-Rumschleppen erübrigt sich dadurch.
  • aNote (iPhone): Sozusagen ein Schmierzettelprogramm. Um kurz mal was zu notieren…
  • iVangil (iPhone): Lesungen und Evangelium für die Gottesdienstvorbereitung oder zur persönlichen Betrachtung.
  • iBreviary (iPhone): Kein Brevier zur Hand? Dann wird halt per iPhone gebetet. Allerdings nur in Englisch & Italienisch.
  • BibleReader (iPhone): Die Bibel. Basta.
  • GoodReader (iPhone): Ein starker Reader für alle möglichen Textformate (leider fehlt hier noch die Unterstützung von OpenOffice-Dateien). Hier habe ich z.B. mein Directorium, den Schematismus des Bistums Speyer u.ä. Daten griffbereit.

Soviel zu den praktischen Helferlein für den Pfarreialltag. Kennt ihr noch mehr?

Eine schöne & entspannte Adventszeit wünscht Euch
Carsten.

Share:

5 comments

  1. Brauche ich dafür ein IPhone? Oder geht das auch über PC und normales Handy? Gesegneten 2. Advent!

  2. Remember the Milk, Dropbox & die Google-Geschichten gehen auch ohne iPhone. Für manche der Programme gibt es auch Windows-Mobile Versionen.

  3. Danke für die guten Tipps. Dropbox, GoodReader und iBreviary habe ich auch. aNote und iVangil werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Um an die Milch zu denken, benutze ich OmniFocus. Das macht aber wohl nur wirklich Sinn, wenn man OmniFocus auch auf dem Mac hat.

    Auf meiner Startseite habe ich u.a.

    – Stanza ist auch ein praktischer eReader, importiert und formatiert etliche Formate als kleines „Büchlein“

    – um Blogs zu lesen, habe ich Byline (synct mit Google Reader)

    – um Texte aus dem Internet für späteres Lesen abzuspeichern, benutze ich Instapaper Pro – fantastisch.

    – TimeTuner, Internetradio und Radiowecker, schön gemacht.

  4. Hi David,
    Stanza, Byline & Instapaper nutze ich ebenfalls 😉

    Grüße,Carsten.

  5. Ha, ich sehe, du kennst dich besser aus als ich! 🙂

Dein Senf...