72 Stunden – Sonntag

grufo

Endspurt: Es gibt noch eine Menge zu erledigen, wenn wir bis 17:07 Uhr fertig werden wollen. Deshalb holen wir uns nach dem Frühstück zuerst mal „Kraft von Oben“ und besuchen den Gottesdienst in St. Anton. Und weil so eine Hl. Messe ganz schön hungrig macht, gibt’s danach eine große Portion Chili con Carne.

Körperlich und seelisch gestärkt kann’s jetzt an die Arbeit gehen – es bleiben noch knapp viereinhalb Stunden…

garten

Während die Einen mit dem Hochdruckreiniger für Sauberkeit sorgen, geben die Anderen der Kräuterspirale den letzten Feinschliff: (Noch) lockere Steine werden befestigt, es wird gepflanzt, Rasen gesät, gegossen,…

Im Gartenhäuschen wird die Zeit recht knapp: Simon („Bob der Baumeister“) legt die letzten Fliesen und ich rücke den Wänden noch einmal mit der Hilti zuleibe. Meine Haßarbeit in den letzten anderthalb Stunden wird die Tapete, die ich von der Decke fitzeln muss.

Sandra und Lena schaffen es tatsächlich, das große Schild für das Eingangstor des KiGa fertig zu malen – die beiden haben in den letzten Tagen etliche Stunden an ihrem Sesamstraße-Meisterwerk gesessen.

schild

Kurz vor Fünf: Wir schaffen es gerade noch, unsere Unterschriften auf das Schild zu setzen und es am Tor zu befestigen – dann ist es schon soweit. Der Countdown im Radio läuft: 3 – 2 – 1 – FERTIG!
Wir haben es geschafft!

Ich bin echt stolz auf unsere Gruppe – genial, was eine kleine Mannschaft alles auf die Beine stellen kann, solange es einige darunter gibt, die „den Karren ziehen“…

Zum Abschluss gibt’s für uns noch Leckeres vom Grill – und für Euch ein paar Photos.

Share:

0 comments

  1. ein traum in braun

Dein Senf...