Über den Wolken…

Danke für’s Daumendrücken: Die Lehrprobe ist vorbei und bestanden – sogar ziemlich passabel. Um meinen Adrenalinspiegel wieder etwas runterzubringen, habe ich ein bißchen an meinem Helikopter (Graupner 47G) rumgebastelt und ihm zwei neue Tuningmotoren spendiert. Geht jetzt ganz schön ab, der Kleine.

So ein Hobby ist übrigens eine total entspannende Sache. Vor allem im Seelsorgealltag tut es mir ganz gut, ab und an mal „abzuheben“ und durch die Luft zu schwirren.

Aber jetzt geht’s wieder an die Arbeit – heute warten noch ein Trauergespräch, Büroarbeit und eine PGR-Sitzung auf mich…

[Nachtrag: Beim Fliegen in geschlossenen Räumen ist es eine äußerst dämliche Idee, volle Aschenbecher zu überqueren. Amen. ]

Share:

4 comments

  1. Glückwunsch zur bestandenen Lehrprobe!!!!
    Mir war nicht klar, dass „Ihr“ (Katholiken) noch während der Kaplanszeit eine Lehrporbe machen müsst.
    Bei „uns“ (Evangelischen) läuft das im Vikariat- ohne bestandene Lehrprobe gibts da kein 2. Examen.

    Viel Spaß mit Deinem Spielzeug, ich kann Dir nur zustimmen, man braucht (mindestens) ein Hobby zum Abschalten vom Pfarrersleben. Meins hat vier Hufe…

    Was passiert denn, wenn man in geschlossenen Räumen über Aschenbecher fliegt? Gibts ne Sauerei????

  2. Mach dir nichts draus @Kanzelschwalbe – ich versteh‘ das auch nicht so ganz – denn auch wir haben schon vor zwei Jahren unsere Lehrproben abgelegt und unterrichten seitdem vollkommen eigenständig. Man muß halt nicht alles verstehen, was einem die liebe Mutter Kirche – bzw. die Ausbildungsordnung – so vorgibt.

    Zum Hobby: Bin gerade auf einen etwas größeren Heli umgestiegen. Macht einfach Spaß und entspannt ungemein, sich mit anderen Themen zu beschäftigen, die mit dem Mikrokosmos „Kirche“ so gar nichts zu tun haben… Das gilt für den Heli mit den Rotorblättern genau so, wie für dein Hobby mit den vier Hufen 😉

    Ach ja: Über den Aschenbecher fliegen gibt ‚eine riesen-Sauerei. Nicht zur Nachahmung empfohlen…

  3. Auch von mir herzlichen Glückwunsch!
    Wie jetzt- auf einen größeren Heli umgestiegen?
    Ich hoffe Du lädt`s mich zum nächsen Rundflug ein.
    Noch viel Spass bei der Arbeit und beim „Abheben und herumschwirren“ und allzeit eine gute Landung!

    Bis dann

  4. Hallo Carsten,

    ich denke, daß man diesen Hubschrauber als Raucherentwöhnung benutzen könnte. Einfach mal in einer Kneipe loslassen oder bei manchem Pfarrfest, das einem durch Kettenraucher (auch wenn Kinder da sind!) vermiest wird. Eine Frage habe ich aber, sind das Benzinmotoren oder Elektromotoren? Man weiß ja: Frieden Gerechtigkeit, Verantwortung für die Schöpfung…
    Sonst wünsche ich noch eine wenigstens einigermaßen besinnliche Vorweihnachtszeit und Guten Flug

    Christoph

Dein Senf...