Danke für’s Daumendrücken: Die Lehrprobe ist vorbei und bestanden – sogar ziemlich passabel. Um meinen Adrenalinspiegel wieder etwas runterzubringen, habe ich ein bißchen an meinem Helikopter (Graupner 47G) rumgebastelt und ihm zwei neue Tuningmotoren spendiert. Geht jetzt ganz schön ab, der Kleine.

So ein Hobby ist übrigens eine total entspannende Sache. Vor allem im Seelsorgealltag tut es mir ganz gut, ab und an mal „abzuheben“ und durch die Luft zu schwirren.

Aber jetzt geht’s wieder an die Arbeit – heute warten noch ein Trauergespräch, Büroarbeit und eine PGR-Sitzung auf mich…

[Nachtrag: Beim Fliegen in geschlossenen Räumen ist es eine äußerst dämliche Idee, volle Aschenbecher zu überqueren. Amen. ]