Der liebe Gott und die Saarländer

Und am 8. Tag erfand Gott die Dialekte…
Alle Völkchen waren glücklich.

Der Berliner sagte: „Icke hab nen wahnsinns Dialekt, WA?“
Der Hanseate sagte: „Moin Dialekt ist dufte, NE!“
Der Kölner sagte: „Hey, du Jeck, mit Kölsch feiert man Karneval!“
Der Bayer sagte: „Jo mei, is des a schöner Dialekt!“
Der Sachse sagte: „Ja nu freilisch is as Sachsisch klosse!“
Nur fur den Saarländer war kein Dialekt übrig.

Da wurde der Saarländer traurig……
Irgendwann sagte dann Gott: „Reesch Disch doch net uff, dann schwätzschde halt so wie isch!!!“

Share:

3 comments

  1. Gute Gechichte. Ich habe es mir kopiert, allerdings anstatt Saarländer habe ich Pfälzer geschrieben.. 🙂

  2. Hmm.Gott hat die Menschen als Mann und Frau erschaffen, also als SIE und ER..nicht als ES.Somit fällt deine Theorie wohl leider flach.Sry!

  3. Eio, die Saarlänner:

    Im Mittelalter: Richter und Henker
    in der Renaissance: Dichter & Denker
    und heute? Griller? Nee, Schwenker……

Dein Senf...