On the road…

Opel Signum
Manchmal vermisse ich sie schon etwas – meine kleine Ein-Mann-Firma, mit der ich mich während des Studiums finanziell über Wasser gehalten habe.

„Dienstleistungen im Bereich Presse & öffentlichkeitsarbeit“ – nicht gerade ein ausgefallener Titel, aber ein cooler Job:

Chauffeure
Für die Adam Opel AG und General Motors habe ich Presse- und Testwagen quer durch Deutschland und Europa überführt und bei Veranstaltungen auch Promis chauffiert: Mittermeier, Buena Vista Social Club, Franziska von Almsick, Alexandra Neldel, die Scorpions, Nils Landgren, Heinz-Harald Frenzen, usw… (Man muß ja auch mal angeben dürfen 😉 )

Besondere Highlights waren die DTM-Fahrdienste und Reisen ins Ausland: Mit dem Cadillac CTS durch Paris zu gondeln hat schon was für sich… Lustig waren Fahrten mit Autos, die es auf dem Markt noch gar nicht gab: Zum Beispiel mit dem Speedster 6 Monate vor Verkaufsstart durch München. Oder Sonderaufträge: „Carsten, in Berlin steht ein Auto vom Altkanzler Schmitt, der nach Rüsselsheim ins Museum muss.“ (Ein popeliger Kadett mit vollem Aschenbecher ;-))
Der absolute Hammer war, als mein Chef mich im Herbst 2004 fragte, ob ich nicht mal 3-4 Tage Zeit hätte, um einen Omega nach Mallorca zu fahren. So verdient man gerne sein Geld…

Mein größter Traum ging allerdings nie in Erfüllung: Einmal den Papst im Papamobil chauffieren

Cadillac CTS
Die meisten der Bilder, die ich damals geschossen habe, sind bei einem Festplattencrash vor drei Jahren zerstört worden. Die Restlichen habe ich zum Durchstöbern ins Fotoalbum (unter „Verschiedenes“) gestellt.

Share:

5 comments

  1. Hallo Carsten,

    gerade habe ich mir deine Opel-Bilder angeschaut und musste dabei an das Jahr denken, als ich meine spanische Freundin in Frankfurt am Flughafen abholte. Und wer stand da in der Ankunftshalle?
    Der Carsten. War ein echt nettes Treffen und ich denke, du bist in dieser Zeit mit den Autos viel rumgekommen 🙂

    Herzliche Grüße aus Schwaben sendet dir Heike mit Thomas (Ehemann)

  2. Ja, damals stand ich hinter einem Lufthansa-Schalter, um Journalisten für Opel zu empfangen. Kann mich noch gut an diese Aktion erinnern – und daran, daß du plötzlich durch die Halle marschiert bist…
    Viele Grüße zurück an euch beide, Carsten.

  3. wow cooler Job.

    Hast du den promis über deinen Glauben erzählt und haben die etwas von Ihrem glauben erzählt?

    Von den genannten Promis finde ich Alexandra Neldel am besten.

    Viel Erfolg das dein größter Traum auch mal in Erfüllung geht den Papst im Papamobil zu chauffieren.

  4. sag mal, ist das unterste das berühmte „man kann nur einem dienen, gott oder dem Mammon“-bild?
    lg
    anna

  5. Hallo Anna,
    du hast es erfasst 😉 Deshalb haben Michael und ich ja auch die schönen Autos wieder abgegeben…

Dein Senf...