Bei so viel geballtem Haß und Schwachsinn wird mir echt schlecht! Seit einigen Tagen wird vaticarsten.de mit verbalen Attacken aus dem Dunstkreis der „Sedisvakantisten“ angegriffen. Kurz gefasst: Die katholische Kirche sei eine „satanische Sekte“ – seit dem 2. Vatikanischen Konzil gebe es keinen rechtmäßigen Papst mehr…

Offensichtlich stecken dahinter ein in der katholischen Internetwelt bekannter „Pater“ Rolf Hermann Lingen sowie ein Herr Roland Stadler. Lingen wurde bereits mehrfach wegen seiner Angriffe verurteilt, saß auch schon im Gefängnis. Wer bei Google nach „Häresie der Woche“ sucht, stellt fest, daß System hinter dem Vorgehen steckt: Die selbsternannten Vertretet der „wahren Kirche“ müllen eine Vielzahl katholischer Gästebücher und Internetseiten mit ihren Beiträgen zu.

Hier eine Kostprobe der Beiträge und Emails, die ich erhalte. Hat jemand Ahnung, ob die Beleidigungen und Attacken für eine Anzeige ausreichen? Besonders im letzten Beitrag wird es heftig – da verstehe ich keinen Spaß mehr!!!:

Zum Beispiel von Herrn Roland Stadler:

[…] Fragen Sie doch Schlemmbach nach seinem dogmatischen Beweis für die (Un)gültigkeit seiner Bischofsweihe. Haben Sie soviel Angst vor der Wahrheit? Wenn hier einer rechtlich vorgehen wird, dann werde ich das sein, ich weise Sie ausdrücklich nochmals auf Ihre Mitgliedschaft in einer satanischen Sekte hin. Diese Sekte hat im Deutschen Reich keine Berechtigung zur Ausübung irgendeiner Tätigkeit. Da Ihre Sekte sich wiederrechtlich Eigentum der katholisch-apostolischen Kirche angeeignet und veruntreut hat, werden alle Beteiligten incl. Sie sich vor einem Reichsgericht verantworten müssen. […]

Oder von Herrn Lingen:

Grüß Gott, angesichts seines bereits höchst beachtlichen Verbrechensregisters (Gottesraub, Amtsanmaßung, Nötigung etc. pp.) dürfen die neuerlichen Verbrechen des Satansdieners Leinhäuser nicht übersehen werden. Zunächst weigert sich Leinhäuser hartnäckig, Beweise für seine Behauptung vorzulegen, er sei zum Priester geweiht worden. Schon deshalb muss er als Betrüger bestraft werden. [..]

Und hier wird es wirklich abstruß und krankhaft:

Wir werden leider auch gezwungen sein, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleieten
1.) Sie geben sich als „Katholik“ aus und sind in Wirklichkeit Mitglied einer antikatholischen Teufelssekte, der sogenannten Novus Ordo Sekte […]
2.) Sie gaukeln vor „Priester“ zu sein, sind in Wirklichkeit aber ein Laie, oder ein Schamane […]
Das alles erfuellt die Tatbestaende der Taeuschung, schweren Betrugs, Erschleichung von Geldern, Hausfriedensbruch, Hausbesetzung und Blasphemie. Ihr Novus ordo Pseudordinariat erfuellt desweitern die Tatbestaende der Hehlerei (Verkauf von der kath.Kirche gestohlenen und usurpierten Eigentums), Usurpation, und Verbreitung antichristlicher Doktrin,und vor allem nicht zu vergessen, Kinderschaendung, Kindesmissbrauch,sexuelle und religioese Verfuehrung, Vergewaltigung von minderjaehrigen, Entehrung etc.. Eine Sammelklage gegen Ihre Novus ordo Sekte wird geprueft.

UPDATE: 03. August 2006
Heute erhielt ich mal wieder Post von den Herren Stadler und Lingen. Hier kurze Ausschnitte:

Neue Mail von Stadler:

Sehr geehrter Herr Leinhäuser, daß Sie dumm sind tut mir ja nicht weh, daß Sie aber so dumm sind, sich mit mir anzulegen habe ich eigentlich nicht erwartet. […] Ihre Frist bezüglich der drei Monate läuft ebenfalls morgen aus, danach gibt es eine Anzeige wegen Betruges.

Mail von Lingen:

Grüß Gott, mein Text über Leinhäuser (i.e. die Strafanzeige) wird dann erst morgen nachmittag bei KzM veröffentlicht. Etwaige Eingaben kann ich noch bis morgen mittag berücksichtigen. In Christo, PRHL.

Herr Lingen hat scheinbar die Absicht, auf einer seiner „Internetseiten“ über mich zu berichten. In den letzten Tagen habe ich bereits Kontakt mit dem Justitiar unseres Bistums aufgenommen, der sich der Sache angenommen hat. Daß die Herren damit drohen, mich anzeigen zu wollen, ist ein purer Witz. Leider kann ich bei so viel Boshaftigkeit aber nicht mehr darüber lachen…

Wie auch immer, Ende der Woche (bzw. Anfang nächster Woche – je nachdem, wie viel Material noch zusammenkommt) werde ich Stadler, Lingen sowie „Editor“ anzeigen. Stadler und Lingen wegen Beleidigung und übler Nachrede, möglicherweise auch Verleumdung. Außerdem überlege ich, eine Zivilrechtliche Klage auf Unterlassung anzustrengen sowie möglicherweise eine einstweilige Verfügung gegen Lingen zu erwirken. Nachdem er ja gerichtlich schon zur Genüge in Erscheinung getreten ist, wird das wohl kein Problem sein.

Wer auch immer mir mit Rat und Tat zur Seite stehen will, oder sich ebenfalls als Geschädigter einer eventuellen Anzeige oder Klage anschließen möchte, ist eingeladen, mir zu mailen: carsten /at/ vaticarsten.de

Fortsetzung folgt…