Von wegen finsteres Mittelalter…

we\'re not afraid…was haben wir denn dazugelernt: Besser, schneller und mit mehr „Special Effects“ zu töten!
Wo der ganze Terror hinführt ?: Gewalt wird mit Gegengewalt beantwortet, die Geschütze werden hochgefahren, die Grenzen dichtgemacht. Die Mutigen stehen auf und rufen „Wir haben keine Angst – We’re not afraid!“ – Tatsächlich?! Gehen wir lieber auf Nummer sicher: Höchste Gefährdungsstufe für den Papst beim Weltjugendtag.

Mißtrauen wird gesät: Eine Religion gerät in Verruf, weil ein paar selbsternannte Vertreter sich an die Spitze bomben wollen. Gabs das nicht schon mal?
Die bösen Juden haben Jesus getötet, die bösen Christen das Morgenland verwüstet, die bösen Deutschen wiederum die Juden ermordet, die bösen Russen den Westen traktiert, die bösen Israelis die Palästinenser gemeuchelt (und umgekehrt), die bösen Basken die Spanier, die bösen irischen Protestanten die Katholiken (und umgekehrt) …
… und heute sind es eben die bösen Muslim, die den Rest der Welt ausradieren wollen.

Was hat die Menschheit dazugelernt ?: Nichts.
Was hätte sie lernen können ?:
a) Es waren nicht „die bösen“ Juden, Christen, Deutschen, […] – und es sind auch nicht „die bösen Muslim“. Kapiert das endlich!
b) Sich mit Gewalt, Mord, Drohungen und Terroranschlägen durchsetzen zu wollen bringt nix. Ihr provoziert nur noch mehr Hass, Gewalt und Morden. Kapiert das endlich!
c) Hört auf, ständig die Religion als Grund vorzuschieben. Das ist noch nie gut ausgegangen – gleich, welcher „Seite“ man angehört. Kapiert das endlich!

Share:

4 comments

  1. Danke. Ich war eine Zeitlang Moderator in einem christlichen Forum. Ich habs aufgegeben, unter anderem, weil eine Islamhetze sondergleichen immer wieder aufkam, sobald Attentate geschahen. Ähnliches kann man auch immer sehr schnell im freenet-kommentar-system oder in gewissen blogs finden. –

    Es macht furchtbar hilflos…

  2. Auf Against the Grain gibt’s eine interessante Analyse zum Zusammenhang zwischen Islam und Terrorismus (mit christlicher Parallele).

  3. Danke Petra. Wie kommst du immer zu so lesenswerten Quellen? Hast du bestimmte RSS-Feeds abonniert? Wenn ja, kannst du mir ja mal welche schicken…

  4. Nein, ich habe nichts abonniert – aber da ich meine Zeit sowieso großteils vor’m Computer verbringen (beruflich sowieso, leider auch oft privat), so ergibt sich das dann…
    Immerhin habe ich ja meine Karriere in der Blogosphere mit einem damals freudig aufgenommenen (heute leider aber im Internet nicht mehr zugänglichen) Artikel über katholische Weblogs begonnen….

Dein Senf...