Da hab‘ ich doch fast einen Unfall gebaut. Im Vorbeifahren an einer Plakatwand fiel mir vor kurzem der Satz „Spart euch die Kirche“ ins Auge. Mein Fuß stand wohl schneller auf der Bremse als ich denken kann – auf jeden Fall hat’s die Autofahrer hinter mir nicht sehr gefreut. Sorry.
Offensichtlich hat hier mal wieder jemand nichts besseres zu tun, als sein Geld für Haßtiraden und polemische Sprüche im Riesenformat auszugeben. Von Sachlichkeit keine Spur. Das verwundert auch nicht weiter, wenn man sieht, wer hinter der Aktion steckt. Die „Initiative Mahnmal für die Millionen Opfer der Kirche“ ist eine Untergruppe der Sekte „Universelles Leben„. Es könnte schon fast unser Mitleid erregen, wenn eine Sekte auf diese Weise geradezu um die Aufmerksamkeit der öffentlichkeit bettelt. Tut es aber nicht.
Spart euch die Kirche? Nein danke. Fangt ihr lieber mal an zu denken!