Regenbogen
Es gibt Themen, die mir immer wieder bewusst machen, dass mein Denken begrenzt ist.
Die wie ein Stachel in meinem Denken sind. Wie Fragezeichen, auf die ich noch keine entgültige Antwort gefunden habe und vielleicht auch nie finden werde.

Homosexualität ist eines davon. Da ist das christliche Menschenbild in meinem Kopf. Gott hat den Menschen als Frau und Mann erschaffen. Die Ehe ist ein wunderschönes Bild für die Liebe Gottes. Aber er hat auch Menschen geschaffen (und tut es noch), die homosexuell, trans* etc. veranlagt sind. Wie sollte er diese Menschen nicht lieben? Mit welchem Recht könnte ich mir erlauben, zu meinen, Gott habe Mist gebaut und diese Menschen mit einem “Fehler” erschaffen?

Mein Denken hat Grenzen. Ich kann homosexuelle Liebe [weiterlesen...]

{ 3 Kommentare }

Die guten alten Zeiten. Da haben die “wahren Katholiken” den Papst und den Vatikan auf Teufel komm raus verteidigt und jedem kritisch hinterfragenden Menschen die Katholizität abgesprochen. Alles war so schön einfach: Es gab Gut und Böse.

Heute verzweifeln sie am Papst, sprechen von Irrtümern der Synode und fürchten der Untergang der Kirche und des Abendlandes. Papst und Bischöfe sind halt auch nur dann toll und lieb, wenn sie genau das sagen, was ich meine…

Man spricht von der “Dekonstruktion der Kirche”, gegen die man kämpfen müsse. Und bereitet gleichzeitig den nächsten Schritt vor: Falls Papst Franziskus dem Treiben keinen Einhalt bietet, bräuchte man halt einen neuen Papst.

In diesen Tagen ist es ein spannender Zeitvertreib, [weiterlesen...]

{ 1 Kommentar }

Papst-Bischof-Carsten-Schwenker
* Übersetzung für alle, die nicht wissen, was ein Schwenker ist: [weiterlesen...]

{ 0 Kommentare }

YouTube Preview Image

Ganz im Sinn der Romwallfahrt “Frei! Gutes zu tun” durfte ich dank Daniela bei diesen “sommerlichen” Temperaturen auch eine kleine Abkühlung genießen und nebenbei etwas Gutes tun.

Meine Spende geht an die ALS-Ambulanz der Charité in Berlin und ans Kindermissionswerk – Die Sternsinger.

Nominiert sind: [weiterlesen...]

{ 0 Kommentare }

Minis_in_Rom-Team-140802-003
Geschafft! Gestern sind wir Zuhause angekommen: Erschöpft, müde, leicht müffelnd (Dank einer 20stündigen Zugfahrt) und glücklich.

Ich selbst bin zudem tief bewegt und auch etwas gerührt: Mehr als ein Jahr lang durfte ich mit einem hoch engagierten Steuerungsteam die Wallfahrt vorbereiten.

Minis_in_Rom-Grufo-140803-002

Diese Zeit – und vor allem die letzten Monate – haben uns jede Menge Kraft und Nerven gekostet. In den letzten Wochen gab es nur ein Thema – Rom! Und es gab viele Fragen: Schaffen wir es rechtzeitig, alle ToDo’s abzuhaken? Wird die Wallfahrt gelingen? Was passiert, wenn…? Der Druck war gewaltig! Und jetzt – ist er weg: Wir haben es geschafft, ca. 1150 Speyerer Minis sicher nach Rom und zurück zu bringen. Abgesehen von den üblichen Wehwehchen und kleineren Problemen, die bei einem Megaprojekt wie diesem nicht zu vermeiden sind, hat alles wunderbar geklappt.

Die Minis hatten eine tolle #frei14-Zeit, haben den Heiligen Vater und unseren gut gelaunten Bischof getroffen, eine tolle [weiterlesen...]

{ 0 Kommentare }